Rosazea – Ursachen, Symptome und Pflege

Inhaltsverzeichnis

Du errötest sehr leicht, kennst spontane Hitzewallungen (flushs), deine Haut neigt zu dauerhafter Rötung, erweiterten Äderchen, Pusteln und Papeln – vor allem an Stirn, Nase, Wangen und Kinn? Die betroffenen Hautpartien jucken, brennen, sind trocken und schuppig? Dann lies bitte weiter, eventuell leidest du an  Rosazea.

Rosazea oder Kupferrose – was genau ist das?

Rosazea (auch Rosacea, Kupferrose oder Couperose) ist eine entzündliche, chronisch verlaufende Hauterkrankung.  In Deutschland sind etwa 4 Millionen Menschen von Kupferrose betroffen.
Typische Symptome sind leichtes Erröten, oft anfallsartige Hitzewallungen, Papeln, Pusteln und rote Äderchen vor allem im Gesicht an Kinn, Nase, Stirn und Wangen. Begleitet werden diese Hasuterscheinungnen sehr oft mit Juckreiz, Trockenheit, Schuppen, Brennen und Schmerz.

Von extrafazialer (außerhalb des Gesichtsbereiches) Rosazea spricht man, wenn Brust, Nacken und die Kopfhaut befallen sein – in schweren Fällen kann es sogar zu massiven Gewebeveränderungen kommen.

Bei hellhäutigen Menschen ist Rosazea häufiger verbreitet, meist tritt die Erkrankung erstmals zwischen dem 30. und 40. Lebensjahr auf, Frauen sind zwar häufiger betroffen, schwere Verläufe nimmt sie aber meist bei Männern.

Die gute Nachricht: Rosazea ist zwar nicht vollständig heilbar, aber es gibt gute und effektive Behandlungsmöglichkeiten. Und Kupferrose ist nicht ansteckend.

Ursachen der Rosazea

Warum eine Rosazea entsteht ist bis heute leider nicht geklärt. Aber es gibt eine Reihe von Faktoren, die an der Entstehung mit beteiligt sind.

Mögliche Auslöser (Trigger) von Rosazea:

  • Eine familiäre Veranlagung ist eine der Hauptursachen
  • Häufig liegt auch eine Störung der Blutgefäßversorgung vor
  • Störung des Immunsystems
  • Entzündungsreaktionen auf Hautkeime
  • (Emotionaler) Stress
  • Umweltbelastungen wie UV-Strahlung, Hitze, Kälte, Pollen
  • Chemische Inhaltsstoffe wie z.B. Tenside, Farb- oder Duftstoffe in Kosmetik oder Wasch- und Reinigungsmitteln
  • Alkohol, Nikotin, scharfe Speisen oder heiße Getränke

Symptome der Rosazea

Die Couperose (Kupferrose) hat viele verschiedene Gesichter – es können nur einige Symptome auftreten, einzeln oder auch gleichzeitig. Sie kann sich langsam entwickeln und immer mehr steigern oder sich in heftigen Schüben zeigen. Es gibt also keine Regeln, an die du dich halten kannst, was die Diagnose erschweren kann. Auch, weil Rosazea oft ein ähnliches Bild wie Akne oder Hautlupus zeigt.

Generell kann die Haut sehr trocken sein, brennen, schuppen und auch Schwellungen entwickeln. Die Haut von Betroffenen ist sehr empfindlich und leicht reizbar. Da die Symptome in erster Linie im Gesicht auftreten, ist die Erkrankung für die meisten Patienten auch sehr belastend. Dass dadurch das Selbstvertrauen sinken kann, die seelische Belastung zunimmt, das Stresslevel steigt, ist nur zu verständlich.

Häufige Symptome von Rosacea sind:

Anhaltende Gesichtsrötungen

Sie sind ganz typisch für Rosazea. Diese flächenhaften Rötungen entstehen durch erweiterte oberflächige Blutgefäße der Haut – die einzelnen Blutgefäße sind zwar nicht sichtbar, färben die Hautpartie aber rot. Sind die Rötungen dauerhaft sichtbar, spricht man von einem persistierenden Gesichtserythem. „Rosacea erythematosa-teleangiectatica“

Hautverdickungen und/oder Schwellungen

Diese schwere Form der Rosazea tritt häufiger bei Männern auf. Es kann zu knollenartigen Hautverdickungen kommen (vielleicht kennst du die sogenannte Knollennase oder Rhinophym), Ursache dafür sind Talgdrüsenvergrößerungen und Bindegewebswucherungen. „Glandulär-hyperplastische Rosacea„

Pusteln (Eiterbläschen) und Papeln (Knötchen)

Auch sie sind charakteristisch für die Erkrankung, „begleiten“ die Rötung und manifestieren sich meistens auf beiden Hälften des Gesichts, seltener auch auf Dekolleté, Hals, Brust und Kopfhaut. „Rosacea papulopustulosa“

Rosazea an den Augen

Die Entzündungen können von betroffenen Arealen im Gesicht auf die Augen übergreifen – das kommt gar nicht so selten vor. Symptome sind trockene, brennende Augen begleitet von Rötungen und Entzündungen der Lidränder. „Ophthalmorosacea“.

Die richtige Pflege bei Rosazea

Erstes Gebot: vermutest du, an Rosazea zu leiden, sollte dein nächster Weg zur Hautärztin/zum Hautarzt deines Vertrauens sein. Kupferrose ist zwar nicht heilbar, aber mit der richtigen Behandlung, kannst du die Erkrankung gut in Schach halten bzw. eine Verschlimmerung vermeiden.

Neben der medizinischen Behandlung ist eine gute Hautpflege für dich besonders wichtig.

Welche Produkte du bei Kupferrose vermeiden solltest

Empfindliche Haut geht sehr oft einher mit einer gestörten Hautbarriere (der natürliche Säureschutzmantel der Haut, der unseren Körper vor Umweltbelastungen wie Hitze, Viren, Bakterien, Pilzen etc. schützt). Bei einer geschwächten Hautbarriere können schädliche Stoffe leichter eindringen, die Haut reizen und allergische Reaktionen erleichtern.

Viele herkömmliche, aber auch Naturkosmetika, enthalten hautreizende Inhaltsstoffe, die Symptome von Rosazea verstärken können.

Vermeide also alles, was deine Haut reizen könnte, das sind unter anderem: ätherische Öle, agressive Konservierungsmittel, Farb- und Duftstoffe, Tenside. Und verzichte auf durchblutungsfördernde INCI wie z.B. Menthol und Kampfer.

Auch Gesichtspeelings und alkoholhaltige Gesichtswasser sind für Rosazea Haut zu aggressiv.

Du bist von Rosazea betroffen? Das solltest du bei der Hautpflege beachten

  • Pflicht ist die tägliche sorgfältige Reinigung des Gesichts mit milden, reizfreien Reinigungsprodukten und lauwarmem Wasser, gefolgt von sanftem Abtupfen
  • Vermeide kalt-warme Wechselbäder, sie fördern die Durchblutung
  • Milde Pflegeprodukte ohne reizende Inhaltsstoffe stärken deinen Hautbarriere und machen sie unempfindlicher gegen Schadstoffe von außen
  • Am besten geeignet sind Produkte mit hohem Wasser-Anteil, also Cremes und Lotionen und ganz leichte Öle. Diese bilden keinen Fettfilm auf der Haut, lassen die Haut atmen, ohne sie auszutrocknen
  • Setze auf Pflegeprodukte mit Inhaltsstoffen, die deine Haut beruhigen, Feuchtigkeit spenden, Entzündungen hemmen
  • Deine Rosazea Haut ist sehr sonnenempfindlich – schütze sie mit hohem Lichtschutz

Für deine Hautpflege bei Kupferrose eignen sich die reizarmen mysalifree® Pflegeprodukte. Uns war und ist es wichtig, eine besonders gut verträgliche Pflege für empfindliche und irritierte Haut anzubieten: milde, hochwertige Bio-Pflegeprodukte mit besonders verträglichen Inhaltsstoffen wie Reiskeimöl, pflanzliches Glyzerin, Sheabutter, Kakaobutter, Mangobutter, Nachtkerzenöl uvm.

  • Reizende Inhaltstoffe wie Salicylate, ätherische Öle, Duftstoffe, Farbstoffe, Wollwachs, Propolis, Vaseline usw. kommen bei uns nicht rein! Dasselbe gilt für
  • diskutierte Inhaltsstoffe wie Mineralöl, Parabene, Paraffin, Silikon, Sulfate, Silikon, PEG&PPG und alle anderen als schädlich diskutierten Bestandteile von Kosmetik.

Rosazea hat viele verschiedene Gesichter – einheitliche Pflegetipps sind daher kaum möglich.  

Hauptsache mild und Feuchtigkeit spendend. Das ist auch der Grund, warum alle mysalifree® Produkte das besonders für gereizte Haut geeignete Reiskeimöl enthalten:

  • ein leichtes Öl, verleiht Pflegeprodukten einen angenehm feuchten Charakter
  • spendet viel Feuchtigkeit
  • wirkt beruhigend auf gereizte und trockene Haut
  • wirkt entzündungshemmend und juckreizstillend
  • zieht rasch in die Haut ein ohne einen Fettfilm zu hinterlassen
  • absorbiert UVA- und UVB-Strahlen und ist als leichter, natürlicher Sonnenschutz geeignet

Für die Gesichtspflege probiere unsere milde Reinigungslotion, das leichte Pflegeöl oder die Tagescreme. Unser Bio-Shampoo und -Duschgel ist ebenso wie der Lippenbalsam gut für deine Haut geeignet.

  • Die reizarme Reinigungslotion entfernt Make-up und Schmutzpartikel mit lecithinhaltigen Ölen besonders sanft und schonend. Angereichert mit pflegenden und feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen hinterlässt mysalifree Reinigungslotion ein angenehmes Hautgefühl. Die Haut ist gereinigt, beruhigt und fühlt sich einfach gut an.
  • Wertvolles BIO-Reiskeimöl, BIO-Sheabutter und rein pflanzliches BIO-Glyzerin in der Tagescreme regulieren den Feuchtigkeitshaushalt der Haut auf natürliche Weise und wirken beruhigend und glättend. Diese hochwertige Naturkosmetik Gesichtscreme für jeden Tag unterstützt die Widerstandskraft Ihrer Haut gegen äußere Einflüsse, ist ausgesprochen gut verträglich und entspannt beanspruchte, gereizte Haut. Besonders geeignet für trockene, sensible, irritierte und allergiegefährdete Haut. Macht die Haut angenehm weich und geschmeidig, vermindert kleine Fältchen.
  • Dieses hochwertige Bio Pflegeöl ist reines Wohlgefühl, es beruhigt und regeneriert. Wertvolles BIO-Reiskeimöl, Getreideöle und Vitamin E pflegen durch ihren hohen Anteil an essentiellen Fettsäuren und machen die Haut glatt, weich und geschmeidig. Zieht rasch ein und hinterlässt keinen Fettfilm. Als Gesichtsöl und Körperöl besonders auch für sensible Haut, irritierte Haut (Neurodermitis, Schuppenflechte etc.) und Allergiker geeignet.

Wegen ihres hohen Fettanteils würden wir dir unsere reichhaltigeren Produkte wie Creme Rich, Nachtcreme und Anti-Aging-Öl weniger empfehlen.

 

Quellen:

https://www.gesundheit.gv.at/krankheiten/haut-haare-naegel/rosazea.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Rosazea

https://www.netdoktor.at/krankheiten/rosacea/

https://www.gesundheitsinformation.de/rosazea.html

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.