Empfindliche Haut – was kannst du tun?

Die Haut – dein größtes Sinnesorgan

Die Haut (lat. cutis, gr. derma) ist mit ca. 1,5-2m² unser größtes und schwerstes (ca. 15 % des Körpergewichts) Organ. Sie begrenzt deinen Körper nach außen, schützt, dient der Kommunikation und hat wichtige Funktionen im Bereich Immunologie und Stoffwechsel.
Der Hauttyp ist teils genetisch festgelegt, wird aber auch von Umwelteinflüssen und Ernährungsgewohnheiten beeinflusst.

WAS IST SENSIBLE ODER EMPFINDLICHE HAUT?

Empfindliche Haut ist weder an Alter noch an einen Hauttyp gebunden. Sie ist das Resultat verschiedener Faktoren. Falsche Pflege und scharfes Essen kann sie reizen, sie reagiert auf Stress, auf hohe oder niedrige Temperaturen mit Irritationen und Rötungen.

Alles, was empfindliche Haut reizen könnte, solltest du deshalb möglichst vermeiden. Ziel der Pflege empfindlicher Haut ist es, die natürliche Hautschutzbarriere zu stärken.

Ein großes Problem für empfindliche Haut ist es, dass viele Kosmetikinhaltsstoffe reizen, so z.B. Duftstoffe, Mineralöle, Salicylate oder ätherische Öle.

DIE URSACHEN FÜR EMPFINDLICHE HAUT

Immer mehr Menschen leiden unter sensibler Haut, woran liegt das?
Heute ist jeder Dritte von empfindlicher Haut betroffen. In den meisten Fällen ist bei einer empfindlichen Haut der natürliche Säureschutzmantel, die sogenannte “Hautbarriere”, gestört. Die Haut kann die Feuchtigkeit nicht mehr halten, wird dadurch durchlässiger für reizende Stoffe, für Bakterien und Keime. Die Folge sind Rötungen, Juckreiz, Pickelchen, spannende oder schuppende Haut und sogar Entzündungen.

Es gibt viel unterschiedliche Ursachen für empfindliche Haut

Hormonelle, genetische, körperliche und psychische Faktoren können eine Rolle spielen: die dadurch sensiblere Haut reagiert ungewöhnlich heftig auf äußere Einflüsse wie Stress, UV-Strahlen, trockene Heizungsluft, ungesunden Lebensstil, Kälte, Wind usw.

Durch die Vielzahl der angewendeten Produkte bist du sehr viel mehr allergieauslösenden Substanzen ausgesetzt als früher

Die Empfindlichkeit steigt mit zunehmendem Alter. Reifere Haut verliert an Elastizität, ist dünner und trockener

Viele Produkte enthalten austrocknende Inhaltsstoffe wie bestimmte Alkohole (z.B. Ethanol, Ethyl Alcohol, Methanol, Isopropyl Alcohol, SD Alcohol und Benzyl Alcohol, Alcohol denat.) oder zu hoch dosiertes Glycerin. Ein weiteres Problem sind Erdölprodukte wie Paraffine, Silikone, Vaseline, Mineralöle usw.. Erdölprodukte werden in sehr vielen konventionellen Produkten verwendet, sie legen sich wie ein Film über die Haut. Dadurch verstopfen die Poren, die Haut kann nicht mehr atmen, Giftstoffe, Schweiß usw. können nicht mehr so leicht ausgeschieden werden, die Haut wird immer trockener

Kritische Konservierungsmittel wie bestimmte Parabene und Formaldehyde reizen die Haut, schädigen möglicherweise den gesamten Organismus und können zu Allergien führen, ebenso wie zahlreiche Duft- und Farbstoffe, die nicht nur in herkömmlicher Kosmetik Verwendung finden

Eine Reihe von weiteren Inhaltsstoffen können die Haut reizen, deren Schutzmechanismus beeinflussen und weiterführende negative Auswirkungen auf den Körper haben wie z.B. DEA, PEG, PPG, Phtalate, Sulfate und weitere

sensible Haut Naturkosmetik

Die richtige Gesichtspflege bei empfindlicher Haut

vermeide vor allem reizende Inhaltsstoffe (Duftstoffe, Farbstoffe, ätherische Öle, Alkohol den., Mineralöle, PEG&PPG, Sulfate, Formaldehyde etc.)

wähle Produkte mit einer überschaubaren Anzahl an Inhaltsstoffen (weniger ist mehr)

reduziere die Anzahl deiner Cremes und Reinigungsprodukte und bleibe bei einer Produktlinie, die du gut verträgst

vermeide Tiegel; dadurch, dass du mit dem Finger Creme entnimmst, verunreinigt das Produkt leicht – setze auf luftdichte Verpackung: so kann Konservierungsstoff minimiert und Verunreinigung vermieden werden

verwende hochwertige, reizarme, zertifizierte BIO-Kosmetik mit Inhaltsstoffen aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA): das bedeutet, die Rohstoffe werden nicht mit chemischen Düngemitteln oder synthetischen Pestiziden angebaut. Nur natürliche Düngung und naturnaher Pflanzenschutz ist erlaubt

wichtig ist eine milde, reizarme Reinigung deines Gesichts – vermeide Produkte mit Alkohol (erlaubt sind Fettalkohol aus pflanzliche Ölen) und vermeide Seife (sie ist alkalisch, der natürliche Säureschutzmantel der Haut hingegen leicht sauer) – sie entzieht der Haut Fett, beeinflusst die Hautbarriere und belastet empfindliche Haut so zusätzlich

mysalifree® BIO-Kosmetik für sensible & allergiegefährdete Haut

Die Idee zu mysalifree® entstand durch die eigene Betroffenheit der Gründerin. Ulrike Ischler fand keine Pflege, die ihren Notwendigkeiten (reizarm) und Wünschen (bio und nachhaltig) entsprach.

So entwickelte sie die Rezeptur für eine einzigartige Kosmetiklinie basierend auf
besonders gut verträglichen,
ausschließlich natürlichen Wirkstoffen
aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA)
konsequent frei von Salicylaten
konsequent frei von bedenklichen Inhaltsstoffen

mysalifree® ist DIE Bio-Pflegelinie für sensible und allergiegefährdete Haut
Grundlage aller unserer Produkte ist wertvolles Bio-Reiskeimöl*. Reiskeimöl ist hervorragend geeignet für die Anwendung bei trockener, gereizter, barrieregestörter und empfindlicher Haut, denn es spendet reichlich Feuchtigkeit und hilft schädigende Einwirkungen durch äußere Einflüsse zu vermeiden. Mehr über Reiskeimöl kannst du in unserem BLOG erfahren.

Weitere hochwertige Inhaltsstoffe wie Getreideöle*, Nachtkerzenöl*, Granatapfel Kernöl*, Shea-Butter*, Mangobutter*, Kakaobutter*, Bienenwachs* und weitere helfen, die Zellerneuerung und Wundheilung anzuregen, die Hautbarriere zu stärken und den Feuchtigkeitshaushalt zu regulieren. Sie sind pflegend und rückfettend und helfen der Haut, sich wieder selbst zu versorgen.

*aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA)

Wir legen großen Wert auf Transparenz: hier kannst du alles über jeden einzelnen unserer Inhaltsstoffe nachlesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.