STRAHLENDE AUGEN – SO BEHÄLTST DU DEIN FUNKELN

Inhaltsverzeichnis

Strahlende Augen haben eine besondere Wirkung auf dein Gegenüber. Dadurch wirkst du aufgeweckt, lebensfroh und sympathisch. Im Gegensatz dazu: Geschwollene Lieder, dunkle Augenringe und rote Äderchen. Jeder von uns hat hie und da mal einen müden Blick. Keine Sorge, das muss nicht sein! Es gibt diverse Wege, um deine Augen wieder erstrahlen zu lassen. Wie du mit natürlichen Mitteln deine Augen pflegen kannst, erfährst du hier!

Was bedeuten strahlende Augen?

Oftmals überdecken wir Gesicht und Augen mit Schichten von Make-Up, um Augenringe zu verstecken und generell einen makelloseren Look zu erlangen. Doch Make-Up bekämpft die Ursache für müde Augen nicht und liefert kein „Strahlen von Innen“. Du kennst das selbst: wirklich strahlende Augen wirken anziehend und sie zeugen auch von Gesundheit, genauso wie müde Augen davon zeugen, dass etwas nicht stimmt. Die Gesundheit unserer Augen sollte auf jeden Fall nicht unterschätzt werden, doch müssen müde Augen nicht gleich auf eine Krankheit zurückzuführen sein.

Was ist die Ursache für müde scheinende Augen?

Wie der Begriff „müde Augen“ schon sagt, sind Müdigkeit und Erschöpfung meist daran schuld, dass unsere Augen nicht fit sind. Auch Krankheit oder Überlastung, beispielsweise durch langes Starren in den Computerbildschirm, können die Augen erschöpfen.
Die Haut um unsere Augen ist sehr dünn, weshalb „Belastungen“ hier auch schnell durchscheinen.

Verfärbungen des Augenweiss

Das Augenweiss, auch Sklera genannt, sagt einiges über den gesundheitlichen Zustand unserer Augen aus. Wenn wir beispielsweise lange in den Computerbildschirm starren, bilden sich rote Äderchen, da wir währenddessen nicht so oft blinzeln wie normal. Dadurch bekommt die Netzhaut nicht genug Feuchtigkeit. Auch trockene Luft kann zusätzlich noch ein Faktor sein, warum unsere Augen erröten. Gerötete Augen können außerdem ein Zeichen von Entzündungen sein, so wie gelb angelaufene Augen sogar eine Leberkrankheit andeuten könnten.

schöne augen reife frau

Augenringe

Die Ursachen für Augenringe können sehr unterschiedlich sein. Dazu gehören unter anderem:

 

  • Überbeanspruchung der Muskeln unserer Augenpartie durch Schlafmangel: Hierbei werden die Muskeln stärker durchblutet, was zu der dunklen Färbung beiträgt. Ist man ausgeschlafen, sollten sie wieder von selbst weg sein.

 

  • Lange Zeiten vor dem Bildschirm: Durch den anhaltenden Fokus auf Bildschirme werden die Augenmuskeln stärker durchblutet. Dies kann durch Pausen und Lüften des Raumes vermieden werden.

 

  • Alkohol, Koffein und Nikotin: Durch diese Stoffe wird der Körper dehydriert und der Sauerstoffgehalt des Blutes sinkt dramatisch. So können Augenringe hervorgerufen werden, welche durch genug Wasserzufuhr jedoch ebenso wieder eingedämmt werden können. Deshalb: Immer genug Wasser trinken!

 

  • Ernährung: Wer sich schlecht ernährt, ist ebenfalls anfälliger für dunkle Ringe unter den Augen. Am häufigsten sind Mangel an Eisen, Zink und Vitamin K die Ursache. Vitamin C verbessert die Aufnahme dieser Spurelemente und ist daher auch zu empfehlen. Ein Glas Wasser mit Zitronensaft am Morgen verleiht Energie, pusht das Immunsystem und unterstützt die Wundheilung. Ein absoluter Allrounder!

 

  • Genetische Veranlagung: Manche Menschen sind genetisch dazu veranlagt, Augenringe zu haben. In diesem Fall kann die Haut um die Augen von Geburt an dunkler pigmentiert sein oder aber auch dünner und die Blutgefäße leichter durchscheinen lassen. Hiergegen hilft nur Make-Up und die richtige tägliche Pflege mit Augenbalsam.

 

  • Krankheit: Die unwahrscheinlichste, aber auch schwerwiegendste mögliche Ursache von Augenringen sind Krankheiten. Augenringe können fallweise Symptome für viele unterschiedliche Krankheiten und Organfunktionsstörungen darstellen wie z.B. Allergien, Diabetes, Gelbsucht, Fettleber, Neurodermitis, Pfeiffersches Drüsenfieber, etc. Hierbei sollte jedoch beachtet werden, dass sich jene Krankheiten meist eher durch andere, schwerwiegendere Symptome bemerkbar machen. Dann musst du auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
Strahlende Augen

Geschwollene Augen / Lider

Geschwollen Augen beziehungsweise deren Lider können viele, den Augenringen teils ähnliche Ursachen haben:

 

  • Party: Nach einer Nacht mit viel Alkohol und wenig Schlaf, sieht man am nächsten Morgen eher nur schwer aus den Augen. Wenn das nicht jeden Nacht vorkommt, vergeht das wieder, und für die „schnelle Lösung“ findest du weiter unten ein paar Tipps.
  • Computer: auch die oben schon erwähnte Zeit vorm Bildschirm kann die Lider anschwellen lassen. Wie bereits erwähnt: regelmäßige Pausen und Lüften.
  • Allergie / Schnupfen: Die Allergiker unter uns kennen das: wenn die „richtigen“ Pollen fliegen, läuft die Nase und die Augen schwellen zu. Doch auch die Nichtallergiker kennen das von einem ausgewachsenen Schnupfen.
  • Erkrankungen: Neben diesen harmlosen Ursachen, die in der Regel wieder vorbeigehen oder sich eher leicht behandeln lassen, können geschwollene Augen auch auf schwerere Erkrankungen hindeuten. Solltest du also einen Verdacht haben, und die Schwellung nicht mehr verschwinden, dann konsultiere bitte einen Arzt.

Welche Mittel gibt es gegen Augenringe und geschwollene Lider?

Nun stellt sich die Frage, was du gegen Augenringe im Allgemeinen tun kannst …? Wie bereits erwähnt, ist die Haut um die Augen etwa viermal so dünn als gewöhnlich, deshalb braucht diese Partie auch besondere Pflege. Im Folgenden stellen wir dir ein paar schnelle Mittel gegen akut geschwollene Augen vor. Und das Beste: Diese sind in jedem Supermarkt oder zuhause im Vorratsschrank zu finden!
ABER: Nichtsdestotrotz braucht diese empfindliche Haut um unsere Augen eine spezielle, dauerhafte und intensive Pflege. Auch hier haben wir einen natürlichen Augenbalsam für dich, von uns entwickelt.

Kälte gegen Schwellungen

Eines der simpelsten Mittel gegen geschwollene Lider ist schlichtweg Kälte. Kälte kurbelt nämlich den Stoffwechsel an und bewirkt, dass die Blutgefäße sich zusammenziehen, wodurch Augenringe und geschwollene Lider verschwinden können. Hierbei kannst du kreativ werden – zwei Löffel aus dem Gefrierfach oder auch Gurkenscheiben, etc. Buchstäblich alles was kalt ist, ist verwendbar!

Kaffee, Schwarzer Tee und Grüntee auflegen

Ebenso bewährt haben sich Kaffee, Schwarzer Tee und Grüntee. Diese drei normalerweise als Getränk konsumierten Mittel haben eins gemein: Sie enthalten Koffein. Koffein macht nämlich nicht nur wach, sondern strafft auch die Haut, wenn es mit ihr in Kontakt kommt. Schwarzer Tee und Grüntee enthalten Koffein und sind daher perfekt geeignet. Einfach zwei Beutel Schwarz- oder Grüntee kurz in kaltem Wasser einweichen und dann für 15 Minuten auf die geschlossenen Augenlieder legen. Als Alternative kannst du auch Kaffee verwenden – einfach ein Tuch in kaltem Kaffee eintunken und die Flüssigkeit vorsichtig unter den Augen auftragen. 10-15 Minuten Zeit zum Einwirken reichen auch hier vollkommen aus.

Grüner Tee für schöne Augen

Zerstoßene Minze

Ein weiteres Hausmittel gegen Augenringe ist Minze – manche haben sie direkt im Garten oder am Balkon, sie kann aber auch problemlos im Supermarkt gekauft werden. Hierzu musst du ein paar Minzblätter einfach zu einer Paste zerstoßen, diese abkühlen lassen und dann unter den Augen auftragen. Voila – die ätherischen Öle regen die Durchblutung an und die Augenringe sind fort!

Aber Achtung bei leicht reizbarer Haut: Minze und die darin enthaltenen ätherischen Öle können Irritationen hervorrufen. Und gerade die Haut um die Augenpartie ist besonders empfindlich.

Natürlicher, beruhigender Augenbalsam von mysalifree

Um der empfindlichen Haut um deine Augen genügend Feuchtigkeit und Schutz zu spenden, und das auf ganz natürlicher Basis, haben wir unseren Organic Augenbalsam mit Nachtkerze und Granatapfel entwickelt. Er ist reich an Bio-Ölen, Vitaminen und Antioxidantien. Alle unsere Produkte entsprechen dem Österreichischen Lebensmittelbuch (ÖLMB) und liefern somit den höchsten Standard in der Naturkosmetik. Etwas Besseres kannst du deinen Augen nicht gönnen!

Wie bringt man das Augenweiss wieder zum Strahlen?

Abgesehen von Augenringen und Schwellungen reduzieren, kannst du auch dein Augenweiß wieder aufstrahlen lassen. Hiergegen gibt es jedoch keine richtigen natürlichen Hausmittel, wie oben gezeigt. Lediglich Augentropfen wären eine Option, deren Verwendung für weißere Augen ist allerdings sehr umstritten. Was du aber auf jeden Fall tun kannst: Erstens auf deine Ernährung achten und ggf. umstellen. Bestimmte Vitamine sind besonders für die Gesundheit der Augen wichtig und Nährstoffmangel kann generell zu Problemen führen, welche sich schließlich auch durch verfärbtes Augenweiß äußern können. Daher: Ernährung beobachten und regelmäßig gesund essen, das hilft letztendlich nicht nur den Augen, sondern generell dem ganzen Körper.

 

Neben der Ernährung ist selbstverständlich auch genug Ruhezeit für die Augen und den Körper ausschlaggebend. Denn wir alle wissen: Jeder Körper braucht Ruhephasen für die Regeneration!

Und du solltest Deine Augen auch vor starken äußeren Einflüssen schützen, wie zB Sonnenlicht. Gerade im Sommer solltest du bei der Bewegung im Freien deine Augen mit einer guten Sonnenbrille schützen. Aber auch die Wintersonne darf auf keinen Fall unterschätzt werden 😊

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.